Rechtsanwalt und Strafverteidiger Nikolai Odebralski

Allgemeine Informationen

Sexualdelikte

(Tätigkeitsschwerpunkt der Kanzlei)

Die Strafverteidigung in einem Sexualstrafverfahren zählt zu den anspruchsvollsten und verantwortungsvollsten Aufgaben eines Strafverteidigers. Nichts ist für die Betroffenen so belastend, wie ein schwebendes Sexualstrafverfahren. Der Tätigkeitsschwerpunkt der Kanzlei bezieht sich vor allem auf die Verteidigung von Sexualdelikten.

Mein erstes Interesse in derartigen Verfahren ist stets, eine außergerichtliche Einstellung des Verfahrens zu erreichen. Nichts ist für den Betroffenen unangenehmer als die Durchführung einer öffentlichen Hauptverhandlung, insbesondere da diese regelmäßig am Heimatort des Beschuldigten stattfindet. B ei Sexualdelikten verurteilt die Bevölkerung im Regelfall die Mandanten schneller als das Gericht. Und selbst nach einem Freispruch haben die Mandanten es oft schwer.

Insbesondere bei Taten welche mit dem Tatmittel Internet begangen werden, bestehen gute Möglichkeiten, eine außergerichtliche Verfahrenseinstellung zu erreichen.

Lässt sich eine öffentliche Hauptverhandlung nicht vermeiden - dies ist insbesondere bei schweren Tatvorwürfen und/oder einschlägigen Vorbestrafungen der Fall - gilt es, dem Akteninhalt genau zu analysieren und sich mit der Aussage der - zumeist einzigen - Belastungszeugen inhaltlich sorgfältig auseinander zusetzen. Da die Tatvorwürfe regelmäßig von den Beschuldigten bestritten werden, sind die Belastungszeugen im Rahmen der Hauptverhandlung genau zu befragen. Hierfür sind gute Kenntnisse aus dem Bereich der Zeugenvernehmung notwendig. Da regelmäßig auch aussagepsychologische Gutachten über die Glaubwürdigkeit der Zeugen erstellt werden, ist auch Sicherheit und Erfahrung gefragt, um kritische Feststellungen genau zu hinterfragen.

Ich selbst war bereits während meiner Ausbildung mit einer Vielzahl vergleichbarer Verfahren betraut und konnte hier eine weit überdurchschnittliche Erfolgsquote erzielen, insbesondere bei der außergerichtlichen Verfahrenseinstellung wegen Straftaten nach §184b StGB (Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie). Auch während meiner Tätigkeit als selbstständiger Rechtsanwalt konnte ich bereits hinreichend Erfahrung in diesem Deliktsbereich sammeln, und zumeist einen Ausgang zur völligen Zufriedenheit meiner Mandanten erreichen.

Wenn Ihnen ein Sexualdelikt vorgeworfen wird, dann zögern Sie nicht und rufen mich am besten noch heute an.

 

Bei Fragen zu einem Delikt im Bereich der Sexualstraftaten können Sie mich per E-Mail, unter der Telefonnummer

0201 / 747 188 0 oder über das Kontaktformular erreichen.

Da ich regelmäßig Delikte aus diesen Bereich bearbeite, stehe ich Ihnen bei Rückfragen als kompetenter Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Ihre Rechtsanwaltskanzlei für Strafrecht und Strafverteidigung