Rechtsanwalt und Strafverteidiger Nikolai Odebralski

Mitteilungen und Verfahren

Aktuelle Mitteilungen und Verfahren

Untenstehend finden Sie diverse aktuelle Mitteilungen und Verfahren aus dem Bereich Strafrecht an denen unsere Kanzlei beteildigt war. Ein Großteil der Verfahren wurde eingestellt oder ein Freispruch erzielt. Viele Verfahren sind aber auch erfolgreich, wenn eine Bewährungsstrafe oder eine deutlich mildere Strafe erzielt wird, als die Staatsanwaltschaft gefordert hat.

Ich freue mich, Ihnen eine große Anzahl der aktuellen Fälle präsentieren zu können. Sollten auch Sie einen Rechtsanwalt, spezialisiert auf Strafrecht, benötigen, können Sie mich gerne mittels des Kontaktformulars kontaktieren.

März 2019

Bestellung von Drogen im Internet: kein Tatnachweis alleine durch Namen auf Paket (Bielefeld)

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat ein Verfahren gegen ein Beschuldigten wegen des versuchten Einfuhrschmuggels von Marihuana mittels Postversand aus den Niederlanden eingestellt. Alleine der Name als Empfänger auf dem Paket reiche nicht, um Rückschlüsse auf den Auftraggeber der Sendung ziehen zu können.

Sexueller Missbrauch: Gericht lehnt Eröffnung des Verfahrens ab (Ahlen)

Das Amtsgericht Aalen hat sich dem Antrag der Verteidigung vollumfänglich angeschlossen - und einer Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Münster gegen meinen Mandanten wegen sexuellem Missbrauch von Kindern Münster nicht zur Hauptverhandlung zugelassen. Aus Sicht der zuständigen Richter sei ein hinreichender Tatverdacht nicht anzunehmen.

Ihre Rechtsanwaltskanzlei für Strafrecht und Strafverteidigung