Rechtsanwalt und Strafverteidiger Nikolai Odebralski

Mitteilungen und Verfahren

Aktuelle Verfahren unserer Kanzlei

Im Strafrecht sollten Sie sich durch einen Fachanwalt für Strafrecht vertreten lassen (logisch), der nachweislich Erfahrung in dem hat was er tut - zudem erfolgreich ist und selbstbewusst für seine Mandanten vor Gericht auftritt.

Unsere Kanzlei ist nun seit mehr als zehn Jahren bundesweit tätig und wir bearbeiten mittlereile weit über 500 Strafverfahren jährlich - von "kleinen" Verfahren wie Jugendverfahren, Diebstahl oder Körperverletzung - bis zu schweren Verbrechenssvorwürfen wie Handeltreiben mit Betäubungsmitteln im Kilobereich, Tötungsdelikte oder organisierter Kriminalität. Wir decken das gesamte Spektrum der Strafverteidigung ab.

Von diesem Verfahren werden übrigens über 50 % außergerichtlich eingestellt oder diskret von Schreibtisch zu Schreibtisch erledigt , sodass die meisten meiner Mandanten gar keinen Gerichtssaal von innen sehen.

Regelmäßige theoretische Fortbildung und praktische Erfahrung vor Gericht sind seit Jahren die Grundpfeiler unserer erfolgreichen Arbeit.

Nachstehend finden Sie nun aktuelle Mitteilungen zu Strafverfahren, an welchen unserer Kanzlei beteiligt war, lassen Sie sich von unserer Erfahrung überzeugen:

 

2019

Gruppenvergewaltigung: alle Angeklagten freigesprochen (LG Moers)

"Die Angeklagten hätten die Frauen zum Gegenstand ihrer Gewalt- und Erniedrigungsfantasien gemacht" so die Staatsanwaltschaft vor dem Verfahren in den Medien getönt. Am Ende hatte offenbar nur einer zu viel Phantasie: Staatsanwalt Thorsten Althoff.

Vergewaltigung: Studenten vom Landgericht freigesprochen (Essen)

Das LG Essen hat einen indischen Auslands-Studenten vom Vorwurf der Vergewaltigung einer WG-Mitbewohnerin frei gesprochen. Die Staatsanwältin hatte in ihrem Abschlussplädoyers fast 5 Jahre Haft gefordert.

Besitz von Kinderpornografie: Eröffnung des Verfahrens von Gericht abgelehnt

Wegen massiver Mängel in der Anklageschrift, hat das AG Geldern die Eröffnung eines Hauptverfahrens wegen Besitzes von Kinderpornografie abgelehnt

Sexueller Missbrauch: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein (Halle)

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen einen Familienvater eingestellt wegen dem sexuellen Missbrauchs von Kindern

Gruppenvergewaltigung: Entgegenstehender Wille nicht erkennbar

Im Falle einer vermeintlichen Gruppenvergewaltigung im Raum der Staatsanwaltschaft Marburg ist das Verfahren gegen alle Beschuldigten eingestellt worden.

Vergewaltigung: Ermittlungsverfahren eingestellt (Halle an der Saale)

Die Staatsanwaltschaft Halle an der Saale hat ein Ermittlungverfahren wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung gegen einen jungen Mann eingestellt.

Revision: OLG Thüringen hat die Entscheidung des LG Meiningen aufgehoben

Weger schwerer formaler Fehler bei der Beweiswürdigung und der Niederschrift des Urteils, hat das Thüringer OLG eine Entscheidung des LGs Meiningen aufgehoben

Drogen im Internet: kein Nachweis allein durch den Name auf dem Paket

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat ein Verfahren wegen des versuchten Einfuhrschmuggels von Marihuana mittels Postversand eingestellt

Sexueller Missbrauch: Gericht lehnt Eröffnung des Verfahrens ab (Ahlen)

Das AG Aalen hat sich dem Antrag der Verteidigung angeschlossen und eine Anklage wegen sexuellem Missbrauchs von Kindern nicht zugelassen

Missbrauchsvorwürfe: Verfahren gegen Stiefvater eingestellt (Aschaffenburg)

Nachdem sich die Beschuldigungen durch den Vater gegen meinen Mandanten als unrichtig erwiesen hatten, stellte die Staatsanwaltschaft das Verfahren ein

Falsche Verdächtigung: Verfahren eingestellt (Rostock)

Auf Antrag der Verteidigung hat die Staatsanwaltschaft Rostock das Ermittlungverfahren wegen des Vorwurfs der falschen Verdächtigung eingestellt

Vergewaltigung: kein Tatverdacht, Verfahren eingestellt (Essen)

Auf Antrag der Verteidigung wurde ein Strafverfahren gegen einen Jugendlichen wegen des Vorwurfs der schweren sexuellen Nötigung eingestellt.

Ihre Rechtsanwaltskanzlei für Strafrecht und Strafverteidigung