Strafverteidiger Odebralski Rechtsanwaltskanzlei Essen

News Archiv

Vergewaltigung: Verfahren eingestellt (Mannheim)

Unser Mandant hatte Ende des Jahres 2021 eine Vorladung als Beschuldigter wegen Vergewaltigung von der Polizei Mannheim erhalten.

Von dieser polizeilichen Vorladung gleichermaßen überrascht überfordert, begab er sich auf die Suche nach einem spezialisierten Anwalt für Sexualdelikt, um seine Interessen bestmöglich gegenüber der Staatsanwaltschaft Mannheim vertreten zu lassen. Auf der Suche kam er schnell auf unsere Seite, als überregional hoch spezialisierte und bundesweit Führende Kanzlei für Sexualdelikte übernahmen wir sodann seine Vertretung.

Zunächst einmal wurde auf die Vorladung wegen Vergewaltigung der Termin bei der Polizei Mannheim abgesagt und die Akten angefordert, so entspricht es den gewöhnlichen Ablauf in derartigen Verfahren

Eine gründliche Analyse der Ermittlungsakte führte zu dem Ergebnis, dass zwischen unserem Mandanten und der jungen Frau nach einer Party einvernehmliche sexuelle Kontakte stattgefunden hat.

Aufgrund einer Erzählung einer dort ebenfalls anwesenden Person bekam der 29-jähriger feste Freund der jungen Frau hiervon Kenntnis und stellte diese zur Rede. Offenbar aus Verzweiflung, wir Juristen sprechen in derartigen Konstellationen von einem so genannten Rechtfertigungsnotstand,  räumte dieser ihm Geschlechtsverkehr ihrem Freund gegenüber ein beteuert aber zugleich, dass dies natürlich nicht freiwillig passiert sei. Ja man habe sich an ihr vergangen, sie habe deutlich gesagt dass sie keine sexuellen Kontakte wolle.

Der Partner bestand nach dieser Schilderung, aus seiner Sicht verständlich, darauf dass die Vergewaltigung in Mannheim umgehend zur Anzeige gebracht werden müsse, setzte seine Von der nun mehr in Gang gebracht Entwicklung offenbar überforderte Freundin in sein Auto und brachte sie umgehend zur Polizei um die angebliche Vergewaltigung zur Anzeige zu bringen. Was folgte war eine gynäkologische Untersuchung, anschließend suchte man sogar einen Anwalt für Opferrechte in Mannheim auf, damit dieser Rechtsanwalt die Vertretung in dem Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung übernimmt.

Unser Mandant hatte den Vorgang eigentlich als schönes und einvernehmlichessexuelles Erlebnis in Erinnerung, staunte sodann nicht schlecht als ihm etwa zwei Monate nach der Feier die Vorladung wegen Vergewaltigung durch die Polizei Mannheim zuging.

Im Rahmen der Erklärung zur Verteidigung ließ sich der gesamte Sachverhalt ging über der Staatsanwaltschaft Mannheim aufarbeiten, Widersprüchlichkeit ein und ganz offenbar fehlerhafte Angaben in der Aussage herausarbeiten und hierdurch der Weg für eine Einstellung Ebenen. Die Staatsanwaltschaft Mannheim schloss ich unseren Antrag sodann letztlich voll umfänglich an und übernahm unsere Begründung zur Einstellung letztlich Zorana sofort gleich in den Einstellungsbescheid. Das Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung gegen unseren Mandanten wurde sodann durch die Staatsanwaltschaft Mannheim eingestellt.

Rechtsanwalt Odebralski unverbindlich kontaktieren

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.