Strafverteidiger Odebralski Rechtsanwaltskanzlei Essen

News Archiv

sexueller Missbrauch: Verfahren eingestellt (Leipzig)

Der junge Mann aus Leipzig hatte im Jahre 2015 eine Frau kennengelernt und war mit ihr eine Beziehung eingegangen, die Frau hatte seinerzeit eine sechsjährige Tochter mit in die Beziehung gebracht.

Ende 2019 zerbrach die Beziehung, die Frau hatte unsere Mandanten vorgeworfen, mehrfach außerhalb der Beziehung sexuelle Kontakte gehabt zu haben. Was entwickelte war eine emotionale Auseinandersetzung mit gegenseitigen Vorwürfen. Unser späterer Mandant nahm diese noch als Auswuchs der Trennung hin, völlig überraschend sah er sich sodann Mitte 2020 mit dem Vorwurf konfrontiert, er habe während der Beziehung die Tochter der Frau sexuell missbraucht, indem er sich in das Kinderzimmer begeben und sie dort sexuell berührt habe. Seine Gefühlslage. als ihn die Vorladung als Beschuldigter der Polizei Leipzig wegen sexuelle Missbrauch von Kindern zuging beschrieb mein späterer Mandant mit: Ich stand da am Briefkasten, laß in der Vorladung "wegen sexuellem Missbrauch von Kindern" und konne das nicht glauben. Ich dachte erst, es ist ein übler Scherz.

Nachdem er sich aber von dem ersten Schock erholt hatte, suchte und fand unser Mandant sodann unsere Kanzlei als spezialisierte Fachkanzlei für Sexualstrafrecht, aufgrund unserer bundesweiten Ausrichtung übernahm wir natürlich gerne seine Verteidigung gegenüber der Staatsanwaltschaft Leipzig.

Nachdem wir die Akten einsehen konnten, kam schnell der Verdacht auf, die Vorwürfe seien von Seiten der Mutter konstruiert und über die Tochter der Polizei mitgeteilt, um unsere Mandantenschaden zuzufügen. Denn so erwiesen sich wesentliche Schilderungen zu vermeintlichen Tatabläufen als äußerst widersprüchlich zu unterschiedlichen Vernehmungszeitpunkten. Auch das Verhalten der Mutter, welche stets darauf beharrt bei den Vernehmungen anwesend zu sein und der Tochter sogar eine "kleinere Gedankenstütze" nit in die Vernehmungen gab, sprach hierbei für sich.

Letztlich wurde das Verfahren mangels Tatverdachts eingestellt

Rechtsanwalt Odebralski unverbindlich kontaktieren

Bitte rechnen Sie 4 plus 2.