Strafverteidiger Odebralski Rechtsanwaltskanzlei Essen

News Archiv

schwerer sexueller Missbrauch: Verfahren eingestellt (Gera)

Der Beginn des Verfahrens klingt wie der Albtraum jeder Ehefrau und Mutter:

an einem Morgen im Februar 20,23 klingelt die Polizei Gera an der Haustür des Mehrfamilienhauses: Hausdurchsuchung wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in Gera im Jahre 2022 gegen den Ehemann und Vater ihrer Kinder. Auch dieser ist von den Vorwürfen völlig überrascht, zwar kenne er die Nachbarstochter Cheyenne natürlich aus dem Haus, eine solche Straftat habe er aber nie begangen, versichert der Mann. Den von der Polizei behaupteten schweren sexuellen Missbrauch von Kindern in Gera habe es nie gegeben. Im Internet begab sich der Mann dann auf die Suche nach einem Anwalt für Sexualdelikte in Gera, schnell stieß er auf unsere Präsenz.

Als mittlerweile bundesweit größte Kanzlei für Sexualstrafrecht boten wir ihm natürlich unsere Hilfe an.

Nach Einsicht in die Ermittlungsakte und gründliche Analyse der Unterlagen ergab sich ein ungewöhnliches Bild: denn ein Mitarbeiter unserer Kanzlei erinnerte sich daran, den Namen der vermeintlich Geschädigten und ihrer Mutter zu kennen. Wir nahmen diese Vermutung zum Anlass, unsere eigenen Unterlagen nach entsprechenden Namen zu überprüfen, und es ergab sich tatsächlich ein Treffer in unserer hausinternen Datenbank: die hier vermeintlich Geschädigte war bereits in einem anderen Strafverfahren gegen einen unserer Mandantin in Gera als angebliches Opfer in Erscheinung getreten, das Verfahren in unserem Haus lief bereits 2020.

Auch hier hatte das Mädchen - teils monströse - Missbrauchsvorwürfe erhoben, mit unserer Erfahrung als Anwälte für Sexualstrafrecht in Gera hatten wir auch hier die Einstellung erreichen können. Unter Verweis auf den Umstand, dass sich der Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauch von Kindern in Gera auch im damaligen Verfahren nicht bewahrheitet hatte, beantragen wir so dann hier ebenfalls unter sorgfältiger Analyse und Auswertung der hiesigen Angaben die Verfahrenseinstellung.

Dem gab die Staatsanwaltschaft Gera letztlich auch statt und stellte das Ermittlungsverfahren wegen schwerem sexuellen Missbrauch von Kindern in Gera antragsgemäß ein.

Unser Mandant ist insofern mehr als glücklich,  durch uns die Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalts für Sexualdelikte in Gera befunden und erhalten zu haben, insbesondere da hier die umfassende Erfahrung aus vorangegangenen Mandaten wahrscheinlich den Grundstein für die Einstellung des Verfahrens gelegt hat. Auch an dieser Stelle von meiner Seite herzlichen Glückwunsch.

Rechtsanwalt Odebralski unverbindlich kontaktieren

Bitte addieren Sie 3 und 1.