Strafverteidiger Odebralski Rechtsanwaltskanzlei Essen

News Archiv

Kindesmissbrauch: Ermittlungsverfahren eingestellt (Mainz)

 

Unser Mandant ist Vater von zwei Töchtern, von der Mutter hatte er sich aufgrund massiver Differenzen Ende 2019 getrennt.

Was dann begann war ein bitterer Kampf um die Gunst der Kinder, Umgangsrecht und Sorgerecht, was letztlich 2020 in einer Strafanzeige wegen sexuelle Missbrauch von Kindern mündete, die gegenüber der Staatsanwaltschaft Mainz durch die Kindesmutter erstattet wurde. Die Mutter sagte bei der Polizei Mainz aus und behauptete, unser späterer Mandant habe die Töchter während der Beziehung offenbar vielfach sexuell missbraucht, dies sei ihr "nachträglich am Verhalten der Töchter" aufgefallen. Sie habe die Töchter dann eingehend und mehrfach direkt hierauf angesprochen und vielfach ermahnt, sie sollen hierzu die Wahrheit sagen. Anschließend und auf den Druck der Mutter hin, hätten die Töchter den sexuellen Missbrauch von Kindern in Mainz durch den Kindesvater dann "unter Tränen eingeräumt". Ergänzend sei noch erwähnt, dass sich die Mutter bereits frühzeitig ihrerseits durch einen Rechtsanwalt vertreten ließ.

 

Völlig überraschend ging unsere Mandanten dann eine Vorladung von der Polizei Mainz wegen sexuelle Missbrauch von Kindern zu. Von dieser äußerst überrascht und leicht überfordert begab er sich auf die Suche nach einem Rechtsanwalt für Sexualdelikt in Mainz, um seine Interessen vertreten zu lassen. Schnell kam er auf unserer Internetpräsenz, als bundesweit größte Kanzlei für Sexualdelikte sagten wir ihm zu, seine Vertretung in dem Strafverfahren wegen sexuelle Missbrauch von Kindern gegenüber der Staatsanwaltschaft meins zu übernehmen. Ergänzend sei an dieser Stelle erwähnt, dass ein erfahrener Rechtsanwalt für Sexualdelikt er in der artigen Verfahren unbedingt zu empfehlen ist.

 

In der Ermittlungsakte zeichnete sich dann ein verheerendes Bild, was die Entstehung der Aussage anbelangt. Offenbar war dieser durch massiven suggestiven Einfluss der Mutter erfolgt, in der Sache wenig detailreich und auch im übrigen wenig lebensnah und überzeugend. Der Beschuldigte wegen Kindesmissbrauch bestritt die vorwürfe zudem nachdrücklich, bereits die Vorladung wegen sexuellem Missbrauch von Kindern durch die Polizei Mainz sei zu Unrecht erfolgt.

 

Im Rahmen einer umfassenden Erklärung bereitet mir Herr Rechtsanwalt Odebralski, bundesweit renommierter Anwalt für Sexualdelikte, den Sachverhalt dann gegenüber der Staatsanwaltschaft Mainz auf, stellte eine suggestive Einflussnahme als Ursache der falsch Beschuldigung heraus und beantragte sodann, das Ermittlungsverfahren wegen sexuelle Missbrauch von Kindern einzustellen. Diesem Antrag schloss sich die Staatsanwaltschaft Mainz letztlich an. Damit endet für meinen Mandanten ein nunmehr fast zwei Jahre anhaltende Albtraum, das familienrechtlichen Verfahren ist leider bis heute nicht beendet.

Rechtsanwalt Odebralski unverbindlich kontaktieren

Was ist die Summe aus 9 und 9?