Rechtsanwalt und Strafverteidiger Nikolai Odebralski

Mitteilungen und Verfahren

Aktuelle Mitteilungen und Verfahren

Untenstehend finden Sie diverse aktuelle Mitteilungen und Verfahren aus dem Bereich Strafrecht an denen unsere Kanzlei beteildigt war. Ein Großteil der Verfahren wurde eingestellt oder ein Freispruch erzielt. Viele Verfahren sind aber auch erfolgreich, wenn eine Bewährungsstrafe oder eine deutlich mildere Strafe erzielt wird, als die Staatsanwaltschaft gefordert hat.

Ich freue mich, Ihnen eine große Anzahl der aktuellen Fälle präsentieren zu können. Sollten auch Sie einen Rechtsanwalt, spezialisiert auf Strafrecht, benötigen, können Sie mich gerne mittels des Kontaktformulars kontaktieren.

2020

Vergewaltigung: Bewährungsstrafe für Gaststätten-Betreiber (Münster)

Entgegen dem Antrag der Staatsanwaltschaft Münster hat das Landgericht den Beschuldigten zu einer 2-jährigen Bewährungsstrafe wegen Vergewaltigung verurteilt - und sich damit vollumfänglich dem Antrag der Verteidigung angeschlossen. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von fast drei Jahren gefordert und zur Begründung ausgeführt, dass man "für eine solche Tat grundsätzlich schon keine Bewährung bekommen dürfe". Dies - so das Landgericht Münster - stehe aber im Widerspruch zur Konzeption des Gesetzgebers, da  in besonderen Fällen die Verhängung einer Bewährungsstrafe auch bei diesem Vorwurf vorgeseghen sei.

Bestellung von Drogen im Darknet: Verfahren eingestellt (Wuppertal)

Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat das Verfahren wegen einer vermeintlichen Bestellung von 150g Cannabis gegen einen Studenten eingestellt. Da der Beschuldigte angehender Lehrer ist, hätte eine Verurteilung ihn die berufliche Zukunft gekostet - denn mit einer Eintragung wegen Betäubungsmitteldelikten im polizeilichen Führungszeugnis, hätte er als Lehrer nicht arbeiten dürfen.

sexueller Missbrauch von Kindern: Verfahren eingestellt (Dortmund)

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat das Verfahren gegen einen Familienvater eingestellt. Ein Nachbarskind (11) hatte meinem Mandanten vorgeworfen, es während einer Autofahrt sexuell missbraucht zu haben.

Ihre Rechtsanwaltskanzlei für Strafrecht und Strafverteidigung